Physiotherapie

Physiotherapie - Schmerzlinderung und Aufbau der Muskulatur


Der Schwerpunkt der Physiotherapie beim Hund oder bei der Katze liegt in der Schmerzlinderung,dem Aufbau der Muskulatur, der Mobilisation und Stabilisation der Gelenke und dem Wiederherstellen eines physiologischen Gangbildes.

Verschiedene physiotherapeutische Techniken erlauben es, jedes Krankheitsbild ganz individuell zu therapieren. So werden z.B. Massagen oder auch die Thermotherapie (Wärme/Kälteanwendungen) ganz gezielt zur Schmerzlinderung eingesetzt, während das große Gebiet der Bewegungstherapie zum Muskelaufbau (z.B. nach chirugischen Eingriffen) und auch zum Erhalt/Wiederaufbau der Gelenkbeweglichkeit (z.B. bei degenerativen Verschleißerkrankungen-> Hüftgelenksdysplasie) zum Tragen kommt.

Vor Beginn der ersten physiotherapeutischen Behandlung wird eine allgemeine tierärztliche Untersuchung und eine Lahmheitsdiagnostik (Gangbildanalyse) durchgeführt, um begleitende Erkrankungen auszuschließen oder nach Bedarf ein komplettes Behandlungskonzept aufzustellen. Die Physiotherapie wird ganz individuell auf den einzelnen Patienten ausgerichtet. Nach 2-3 Behandlungen bekommen Sie einfache aber effektive Übungen gezeigt, die Sie zu Hause, in einer für Ihrem Hund gewohnten Umgebung, selber ausüben können. Zusätzlich wird ein "Hausaufgabenprogramm" erstellt, dem Sie Vorschläge zur Bewegungstherapie entnehmen, die beim täglichen Spaziergang mit Ihrem Hund auf spielerischer Art und Weise durchzuführen sind.


Share by: